Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2017 in Hannover

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, die Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn standen auf dem Programm. Für viele Schwimmer aus den kleineren umliegenden Vereinen ist es immer ein Highlight einmal im Stadionbad Hannover am Start zu sein und so konnte man 540 Schwimmer begrüßen, die insgesamt 2621 Einzelstarts und 54 Staffeln absolvierten. Ein wenig internationales Flair brachte gleich am ersten Wettkampftag Sven Schwarz (2002) in die Halle. Sven war in diesem Jahr schon beim European Youth Olympic Festival - EYOF in Györ/Ungarn erfolgreich am Start gewesen und begeisterte die Halle am Samstag mit einem neuen Deutschen Altersklassenrekord über 1500 m Freistil in 15:26,61. Der alte Rekord stammte noch aus dem Jahr 1992 und lag bei 15:34,70. Auf der doch etwas kürzeren Freistildistanz von 200 m war Sven am Sonntag dann ebenfalls nicht zu schlagen und wurde Bezirksmeister in 1:51,48.

Erfolgreichster Sammler von Bezirksmeistertiteln war bei dieser Meisterschaft allerdings Ruben Reck (1996), der gleich sechs offene Titel gewinnen konnte. Auf allen Bruststrecken 50, 100 und 200 m war er nicht zu schlagen und bewies mit seinen weiteren Siegen über 100 Freistil, 100 und 200 m Lagen seine Vielseitigkeit. Mit jeweils vier Titeln folgten ihm Anna Friedrich (1999) und Alexander Görzen (1994). Anna war ebenfalls über 100 m Freistil nicht zu schlagen und konnte auch die doppelte Distanz in 2:04,58 mit fast drei Sekunden Vorsprung problemlos für sich entscheiden. Die anderen beiden Siege erfolgten dann in Rückenlage. Über 100 m schlug sie nach 1:04,90 an und über 200 m Rücken war sie mit 2:17,46 sogar fast vier Sekunden schneller als Platz 2. Alexander war auf allen drei Rückendistanzen schneller als seine Verfolger und entschied die 50 m Rücken in 0:25,82, die 200 m Rücken in 2:03,37 und die 100 m Rücken in 0:55,71 jeweils souverän für sich. Die vierte offene Medaille erschwamm er sich dann in einem sehr spannenden Rennen, wo nur ein Wimpernschlag über die Platzierungen entschied. Alexander schlug nach 0:23,39 an, gefolgt von Tom Reuther (1999) in 0:23,42 und nur 3 Hunderstel danach hatte Noel de Geus (2000) mit 0:23,45 die Hand an der Anschlagmatte.

Eine Besonderheit der Bezirksmeisterschaften sind immer die Staffeln, denn nur wer hier erfolgreich am Start ist, hat auch die Chance sich für eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Über die 4 x 50 m Freistil konnten dies gleich alle drei Mannschaften bei den Männern erreichen. Platz 1 ging hier an die 1. Mannschaft von W98 Hannover in 1:37,62, Platz 2 an die SGS Hannover in 1:38,44 und Platz 3 an die 2. Mannschaft von W98 Hannover in 1:41,92. Alle drei Teams haben jetzt in Osnabrück die Chance, nochmal um den Landestitel zu schwimmen. Bei den Damen ist ebenfalls das Team von W98 Hannover dabei, die in 1:51,58 den Verfolgerinnen des TSV Pattensen (1:55,74) und der SGS Langenhagen (1:56,61) keine Chance ließen. Über 4 x 50 m Freistil können sich gleich zwei weitere Teams von W98 Hannover über einen Startplatz ins Osnabrück freuen. Die Mannschaft Nr. 1 schlug nach 1:44,20 und gewann Gold. Silber ging an die Mannschaft Nr. 2 in 1:45,59 und Bronze an die SGS Hannover in 1:49,38. Über 4 x 50 m Lagen siegte die weibliche Mannschaft von W98 Hannover in 2:04,33 mit deutlichem Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen vom TSV Pattensen (2:08,44) und der SGS Langenhagen (2:12,11) und ist ebenfalls im November erneut startberechtigt. Bei den Herren sicherte sich den Sieg das Team von W98 Hannover in 1:45,47, vor der SGS Hannover in 1:48,03 und dem Grafen Schwimmteam in 1:56,57. Hier sind beide Hannoverschen Teams für eine Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert. Und auch die dritte Lagenstaffel, dieses Mal in der mixed Variante, konnten die Schwimmer von W98 Hannover für sich entscheiden und beendeten ihr Rennen bereits nach 1:57,89 deutlich vor ihren Teamkollegen, die nach 2:00,19 finishten und dem SC Altwarmbüchen die nach 2:03,15 am Ziel waren. Auch bei dieser Staffel konnte sich das Team von W98 Hannover für einen erneuten Start auf Landesebene qualifizieren.

Alle Bezirksmeister und Bezirksjahrgangsmeister können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Der Schwimmausschuss des BSH bedankt sich beim ausrichtenden Verein SGS Hannover für eine souverän durchgeführte Veranstaltung und eine tolle Organisation sowie bei allen Kampfrichtern für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende.

 

Bezirks-KurzbahnMS 2017 | Protokoll

Ab sofort können das Protokoll sowie weitere Ergebnislisten der Bezirks-KurzbahnMS 2017 unter Veranstaltungen 2017 eingesehen und heruntergeladen werden.

Wir gratulieren allen Aktiven zu ihren tollen Leistungen und bedanken uns bei der SGS Hannover für die Ausrichtung der Veranstaltung.

 

Qualifikation zum Landesentscheid DMSJ 2017

Der Sachbearbeiter DMSJ im LSN, Andreas Tölke, hat die Gesamtergebnisliste für den Landesentscheid DMS J abschließend bearbeitet und veröffentlicht.

Aus dem Bereich des BSH haben sich insgesamt 32 Mannschaften für den Landesentscheid DMSJ qualifiziert. Wir gratulieren den nachfolgend aufgeführten Mannschaften zur Qualifikation und wünschen allen Teams viel Erfolg am 02. und 03.12.2017 im Wasserparadies Hildesheim:

  weiblich männlich
Jugend A:       
W98 Hannover SGS Hannover
  TSV Pattensen  
  SGS Hannover     
  SGS Langenhagen  
Jugend B: W98 Hannover I W98 Hannover I
  W98 Hannover II W98 Hannover II
  SGS Langenhagen VfV Hildesheim     
  WSG Wunstorf  
Jugend C: W98 Hannover SC Altwarmbüchen
  Eintracht Hildesheim W98 Hannover
  TSV Pattensen SGS Hannover
Jugend D: SGS Hannover W98 Hannover
  TSV Pattensen SGS Hannover
  W98 Hannover  
  Eintracht Hildesheim  
Jugend E: SGS Hannover SGS Langenhagen
  STP Pattensen W98 Hannover I
  WSG Wunstorf SGS Hannover
  W98 Hannover W98 Hannover II

Die qualifizierten Teams möchten wir darauf hinweisen, dass der Meldebogen DMSJ für den Landesentscheid bis zum 29.11.2017 an den Ausrichter VfV Hildesheim zu senden ist!

 

Protokoll Bezirksentscheid DMSJ 2017

Ab sofort stehen die Korrekturen des Protokolle und der DSV-Wettkampfergebnisdatei des Bezirksentscheid DMSJ 2017 im Stadionbad Hannover zur Einsicht und zum Download unter Schwimmen-Veranstaltungen 2017 zur Verfügung.

Mit der Bekanntgabe der für den DMSJ-Landesentscheid (am 02./03.12.17 in Hildesheim) qualifizierten Mannschaften ist im Laufe der kommenden Woche zu rechnen.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teams aus den BSH-Vereinen und drücken die Daumen, dass sich möglichst viele Mannschaften für den Landesentscheid qualifizieren.

 

Junioren-WM Indianapolis | Tag 6

Die Finalteilnahmen von Angelina Köhler und Philipp Brandt bildeten den Höhepunkt am sechsten und letzten Tag der Junioren-WM 2017 in Indianapolis.

Angelina konnte ihre Zeiten aus dem Vorlauf und Halbfinale nochmals toppen und in 0:25,19 min auf den 5. Platz im Finale schwimmen. Damit verbesserte sie erneut den Deutschen Altersklassenrekord!

Philipp war ebenfalls auf Rekordkurs und konnte über 50m Brust in 0:28,11 min auf einen tollen sechsten Platz schwimmen. Er verbesserte damit den Landesrekord nochmals um 4 Hundertstel Sekunden, den er zuletzt erst im Halbfinale aufgestellt hatte und auch den Deutschen Altersklassenrekord konnte er um 2 Hunderstel Sekunden verbessern, der vorher vom DSV-Teamkollegen Wassili Kuhn gehalten wurde..

Wir gratulieren allen drei LSN-Aktiven zu den tollen Leistungen in Indianapolis. Die nun folgende Sommerpause habt Ihr Euch mehr als verdient.

 

Junioren-WM Indianapolis | Tag 5

Der fünfte Tag der Junioren-WM 2017 in Indianapolis brachte Rekorde über Rekorde und die Qualifikationen zu zwei Finalteilnahme, aber der Reihe nach.

Tom Reuther eröffnete den 5.Tag der JWM mit seinem Start über die 100m Freistil. In 0:51,15 min blieb er nur drei Zehntel über seiner Bestzeit und belegte damit den 27. Platz.

Angelina Köhler schwamm über die 50m Freistil so schnell wie zuvor noch nie und konnte in neuer Bestzeit von 0:25,39 min einen neuen Deutschen Altersklassenrekord erzielen, gleichzeitig bedeutet dieses natürlich auch einen neuen Landesrekord. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich als Vorlauf-Dritte auch für das Halbfinale. Im Halbfinale am Abend (Ortszeit) blieb Angelina knapp über ihrer Vorlaufzeit und konnte sich in 0:25,45 min als Siebte für das Finale qualifizieren, das am Montag abend (ca. 1:04 Uhr Deutscher Zeit) stattfinden wird. Zum Ende des Finalabschnittes am Sonntag hatte Angelina noch einen Einsatz in der 4x100m Freistilstaffel der Damen. Das DSV-Team belegte in 3:45,34 min den 6. Platz.

Weiterer Rekordschwimmer war Philipp Brandt an diesem Tag in Indianapolis. Philipp startete über die 50m Brust und konnte im Vorlauf in 0:28,29 min in neuer Bestzeit und neuem Landesrekord als Sechster in das Halbfinale einziehen. In diesem Halbfinale steigerte sich Philipp nochmals und konnte in 0:28,15 min sowohl seine Bestzeit und den Landesrekord nochmals verbessern als auch als Siebter in das Finale am Montag abend (ca. 1:27 Uhr Deutscher Zeit) einziehen.

Wir gratulieren recht herzlich zu den tollen Leistungen und wünschen viel Erfolg im Finale!

 

Junioren-WM Indianapolis | Tag 4

Am vierten Tag der Junioren-WM 2017 in Indianapolis startete Philipp Brandt über die lange Brustdistanz. Er legte die 200m Brust in 2:14,98 min zurück und schwamm damit auf den 12. Platz.

Glückwunsch und auch morgen viel Erfolg über die 50m Brust.

Am Sonntag stehen nochmals alle drei LSN-Aktiven auf dem Startblock im IUPUI-Schwimmkomplex. Tom Reuther startet über die 100m Freistil. Angelina Köhler geht über die 50m Freistil an den Start und Philipp Brandt wird die 50m Brust bestreiten. Viel Erfolg!

 

Junioren-WM Indianapolis | Tag 3

Am Tag 3 der Junioren-WM 2017 standen für Angelina Köhler die 50m Schmetterling auf dem Programm. Sie erreichte im Vorlauf eine Zeit von 0:27,47 min und konnte sich mit dem 13. Platz für das Halbfinale am Abend qualifizieren. Im Halbfinale, das zu deutscher Zeit kurz nach Mitternacht stattfand, verbesserte sie ihre Zeit nochmals um eine Zehntel Sekunde. Angelina erreicht in einer Zeit von 0:27,37 min ebenfalls den 13. Platz. Sie blieb damit nur 9 Hundertstel Sekunden über dem Landesrekord.

Über die 50m Freistil ging Tom Reuther an den Start. Tom schlug nur 9 Hundertstel Sekunden über seiner Bestzeit an und konnte in 0:23,45 min auf den 28. Platz schwimmen. Wir schicken einen herzlichen Glückwunsch nach Indianapolis und drücken die Daumen für die weiteren Starts.

Am heutigen Samstag geht Phlipp Brandt über die 200m Brust an den Start. Der Vorlauf kann im kostenfreien Livestream verfolgt werden.

 

Junioren-WM Indianapolis | Tag 2

Angelina Köhler bringt DSV-Staffel ins Finale

Der zweiten Tag der Junioren-WM 2017 in Indianapolis brachte Licht und Schatten für Angelina Köhler. Bei ihrem ersten Start über die 100m Freistil gab es ein leichtes Zucken vor dem Startsignal, so dass sie leider disqualifiziert wurde. Mit ihrer erzielten Zeit von 0:57,02 min wäre sie auf den 23. Platz geschwommen.

Den zweiten Start hatte Angelina dann mit der 4x100m Lagen Mixedstaffel, wo sie als Schlussschwimmerin über die Freistilstrecke in 0:56,66 min dazu beitrug, dass sich die DSV-Staffel auf Platz 6 für das Finale qualifizierte.

Glückwunsch zu der guten Zeit in der Staffel und viel Erfolg bei den weiteren Starts!

 

Ergebnisse der Masters-WM 2017 in Budapest

Vom 10. bis 20. August 2017 fanden in Budapest die Masters-Weltmeisterschaften 2017 statt. Aus den Reihen des BSH hatten 24 Masters aus 6 Vereinen die Reise in die ungarische Metrole angetreten. In Budapest vertreten waren Eintracht Hildesheim, die SGS Hannover, die SSG Nord Calenberg, der VfV Hildesheim, W98 Hannover und die WSG Wunstorf. Mit hervorangendem Wetter und auch allerbesten Voraussetzungen in den Wettkampfstätten wurden die Masters verwöhnt. Nach Altersklassen aufgeteilt fanden die Schwimmwettbewerbe zeitgleich in vier Becken statt. Darüber hinaus standen an jeder Stätte auch noch Ein- und Ausschwimmbecken zur Verfügung. Bedingungen, von denen man in Deutschland leider nur träumen kann.

In den 72 Einzel- und 2 Staffelstarts der BSH-Aktiven konnte eine Bronzemedaille von Cornelia Neubert (SGS Hannover) über 50m Brust in der AK 65 erschwommen werden. Da es bei dieser WM auch Medaillen bis einschließlich des 6. Platzes gab, konnten sich auch Nils Frese (SGS Hannover) mit drei vierten Plätzen, Walter Kusch (Eintracht Hildesheim) mit einem 4. Platz und nochmals Cornelia Neubert mit einem vierten und einem fünften Platz über weiteres Edelmetall freuen.

Wir gratulieren den Masters aus den BSH-Vereinen zu den Leistungen in Budapest und wünschen eine schöne Sommerpause.

 

Junioren-WM 2017 | Tag 1

Am ersten Tag der Junioren-WM in Indianapolis standen für Philipp Brandt die 100m Brust auf dem Programm.

Bereits im Vorlauf konnte er in 1:01,91 min eine neue Bestzeit und einen neuen Landesrekord erkämpfen. Mit einem 13. Platz qualifizierte er sich auch für das Halbfinale, das zu deutscher Zeit mitten in der Nacht stattfand. (Die Halbfinals und Finals beginnen um 0:00 Uhr deutscher Zeit)

Im Halbfinale schwamm Philipp nur knapp über der neuen Bestzeit und belegte in 1:02,01 min den 12. Platz.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

 

Junioren-WM 2017 in Indianapolis/USA

Vom 23. bis 28. August 2017 finden in Indianapolis/USA die Junioren-Weltmeisterschaften 2017 statt. Aus den Reihen des BSH wurden durch den Bundestrainer Junioren Philipp Brandt, Angelina Köhler und Tom Reuther in die DSV-Auswahlmannschaft berufen. Während für alle Daheimgebliebenen bereits die neue Saison läuft, trainiert die DSV-Nationalmannschaft immer noch auf dieses Saisonhighlight hin. Nachdem die Teilnahme am Weltcup in Berlin für alle 21 Teilnehmer ein Pflichtprogramm war, folgte zum Eingewöhnen in den USA ein Trainingscamp in Louisville. Seit dem letzten Wochenende befindet sich das DSV-Team nun in Indianapolis und die Aufregung steigt langsam. Ab Mittwoch starten die Wettkämpfe auf der 50m-Bahn im "IUPUI Natatorium". Die Vorläufe beginnen um 9:30 Uhr Ortszeit, die Semifinals und Finals starten um 18:00 Uhr Ortszeit. Die Zeitverschiebung von Deutschland nach Indianapolis beträgt 6 Stunden.

Die Starts der BSH-Aktiven verteilen sich wie folgt:

  Philipp Angelina Tom
Mittwoch 23.08.          100m Brust                   
Donnerstag 24.08.    100m Freistil  
Freitag 25.08.      50m Schmetterling         50m Freistil            
Samstag 26.08.  200m Brust    
Sonntag 27.08.    50m Brust    50m Freistil  100m Freistil 

Weitere Infos sind auf der Veranstaltungsseite von USA swimming zu finden. Startlisten und Ergebniise gibt es bei omegatiming.

LIVESTREAM der Vorläufe über youtube (kostenfrei)

Wir wünschen den Aktiven viel Erfolg in Indianapolis und spannende Tage bei der JWM 2017.