Jugend trainiert für Olympia – Bezirksentscheid

Am Mittwoch 21. Mai 2014 fand im Sportleistungszentrum Hannover der Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia statt. Unter Mitwirkung von W98, der SGS Hannover sowie den Kampfrichtern des BSH starteten 20 Schulmannschaften aus elf Schulen der WK-Gruppen II (Jg. 97-00), III (Jg. 99-02) und IV (01-04) aus dem Bereich der Landesschulbehörde, Regionalabteilung Hannover.

Nach insgesamt 32 Wettkämpfen standen die Siegermannschaften fest, die sich durch ihre tollen Mannschafts-Leistungen für den Landesentscheid am 09.07.2014, ebenfalls in Hannover, qualifiziert haben. Jeweils die Erstplatzierten jeder Wettkampfgruppe dürfen dann teilnehmen:

WK IV weiblich: Humboldtschule Hannover
WK IV männlich: Humboldtschule Hannover
WK III weiblich: Humboldtschule Hannover
WK III männlich: Käthe-Kollwitz-Schule Hannover
WK II weiblich: Elsa-Brandström-Schule Hannover
WK II männlich: St. Ursula-Schule Hannover

Herzlichen Glückwunsch an alle Schul-Teams!

 

Deutsche Meisterschaften in Berlin # 4

Am vierten und letzten Tag der DM 2014 in Berlin gab es für die Aktiven aus den BSH-Vereinen wieder tolle Erfolge.

Markus Gierke (W98 Hannover) errang über 100m Schmetterling in 0:53,40 min die Bronzemedaille. Die Herren-Staffel von W98 errang über 4 x 100m Lagen in 3:44,42 min die Silbermedaille und profitierte auch heute von einer Disqualifikation des eigentlich zweitplatzierten Teams.

Tom Reuther (SC Stadthagen) schwamm über 200m Freistil sowohl im Vorlauf wie auch im EYOF-Finale einen neuen Landesaltersklassenrekord, der nun bei 1:57,25 min steht. Im EYOF-Finale über 50m Freistil erreichte er in 0:24,40 min den 3.Platz.

Ruben Reck (W98) konnte heute im B-Finale über 200m Brust in 2:16,34 min die zweite Normzeit für die JEM erfüllen, nachdem er gestern bereits die Norm für die 200m Lagen geknackt hatte. Gleichzeitig ist diese Zeit auch ein neuer Landesaltersklassenrekord.

Weitere Finalteilnehmer im A-Finale waren Alina Staffeldt (SGS Hannover) über 100m Schmetterling (1:01,61 - Platz 8), Jan Hesse (W98) über 100m Schmetterling (0:54,71 - Platz 10), Maik Lüdtke (W98) über 200m Brust (2:14,93 - Platz 6) und Patrica-Lucia Wartenberg (W98) über 200m Freistil (2:01,96 - Platz 6).

Im B-Finale schwammen Amelie Braul (W98) über 50m Freistil (0:26,52 min - Platz 3) sowie über 100m Rücken Danil Bogakov (0:57,57 - Platz 3), Fabian Eggers (0:58,54 - Platz 7) und Jan Hesse (0:59,58 - Platz 10).

Teilnehmer im EYOF-Finale waren auch Marcel Stöwer (SG RethenSarstedt) über 100m Schmetterling (0:58,69 - Platz 5) und Angelina Köhler (W98) über 50m Freistil (0:27,77 - Platz 10).

Wir gratulieren allen Aktiven aus den BSH-Vereinen zu den Leistungen bei der DM 2014 in Berlin!

 

Deutsche Meisterschaften in Berlin # 3

Tolle Erfolge der BSH-Aktiven prägten den 3.Tag bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in Berlin.

Markus Gierke (W98 Hannover) erschwamm sich über 200m Schmetterling in 1:59,01 min die Bronzemedaille. Maik Lüdtke (W98) errang über 100m Brust in 1:02,25 min einen neuen Landesrekord. Ruben Reck (W98) unterbot über 200m Lagen in 2:05,05 min die Norm für die Junioren-Europameisterschaften in Dodrecht/NL.

Außerdem gab es im EYOF-Finale über 100m Freistil für Tom Reuther (SC Stadthagen) in 0:52,76 min einen neuen Landesaltersklassenrekord, Alina Staffeldt (SGS Hannover) erkämpfte sich im B-Finale über 200m Schmetterling in 2:18,51 min den 3. Platz. Ebenfalls im B-Finale schmetterte Elisabeth Holletzek (VfV Hildesheim) die 200m in 2:24,30 min ins Ziel (Platz 9). Im EYOF-Finale über 200m Schmetterling erkämpfte sich Marcel Stöwer (SG RethenSarstedt) in 2:11,19 den 8.Platz. Auch im 100m Brust-Finale schwammen Viviane Kielinski (W98 - EYOF - 1:17,84 - Platz 19), Kostya Vasylenko (W98 - EYOF - 1:08,29 - Platz acht) und Ruben Reck (W98 - B-Finale - 1:04,28 - Platz 6). Fabian Eggers (W98) errang im B-Finale über 200m Rücken in 2:06,89 min den 10.Platz.

Wir gratulieren allen BSH-Aktiven zu den erbrachten Leistungen bei der DM 2014 in Berlin.

 

Deutsche Meisterschaften in Berlin # 2

Am zweiten Tag der 126. Deutschen Meisterschaften in Berlin griffen auch die Kurz- und Mittelstreckler in die Wettbewerbe ein. Die Aktiven aus den BSH-Vereinen qualifizierten sich durch gute Vorlaufergebnisse reihenweise für die verschiedenen Finals am Nachmittag.

Patricia-Lucia Wartenberg (W98) schwamm über 400m Freistil in 4:16,98 im A-Finale auf den 8.Platz. Alina Staffeldt (SGS Hannover) belegte im A-Finale über 50m Schmetterling in 0:27,86 min den 9.Platz und Jan Hesse (W98) schlug im A-Finale über 50m Rücken nach 0:24,77 min an, dieses bedeutete den 7.Platz.

Im B-Finale siegte Janina Herbst (VfV Hildesheim) über 50m Schmetterling in 0:27,65 min.

Im EYOF-Finale starteten Tom Reuther (SC Stadthagen) und Marcel Stöwer (SG RethenSarstedt) über 400m Freistil. Marcel schwamm in 4;07,68 min auf den 7.Platz, Tom erzielte in 4:06,93 min den 5.Platz und damit auch gleich einen neuen Landesaltersklassenrekord. Auch ins EYOF-Finale hatte sich Angelina Köhler (W98) geschwommen, sie belegte über 50m Schmetterling in 0:29,70 min den 6.Platz.

Spannende Entscheidungen gab es in den Staffelwettbewerben. Über 4x100m Freistil bei den Damen konnte das Team der SGS Hannover in 3:56,96 min den 7.Platz sichern. Das Damenteam von W98 Hannover profitierte von einem dummen Fehler der eigentlichen Siegermannschaft aus Hohenbrunn und konnte für die Zeit von 3:52,87 min die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Die W98-Herren schwammen über 4x100m Freistil in 3:25,74 min auf den 4.Platz.

Wir gratulieren allen BSH-Aktiven zu den tollen Leistungen in Berlin, auch wenn es nicht zur Finalteilnahme oder zu einem Podestplatz gereicht hat.

Weiter geht es am morgigen Samstag bereits um 8.00 Uhr mit den Vorläufen. Am Nachmittag ist dann auch eine Übertragung im TV geplant. Die ARD übertragt einige Finals ab ca. 16.00 Uhr.

 

Deutsche Meisterschaften in Berlin # 1

Am heutigen 1.Mai war auch Tag der (harten) Arbeit in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark SSE Berlin. Die 126. Deutschen Meisterschaften begannen mit den Langstreckem 800m und 1500m Freistil sowie 400m Lagen.

Die Aktiven aus den BSH-Vereinen zeigten bereits tolle Leistungen. Patricia-Lucia Wartenberg (W98 Hannover) holte über die 800m Freistil in 8:43,49 min die Bronzemedaille. Die 4 x 100m Freistil-Mixedstaffel der Wassersportfreunde 98 Hannover schwamm in 3:38,97 min auf Goldkurs. Ruben Reck (W98) gewann das B-Finale über 400m Lagen in 4:28,86 min und war damit knapp 5 Sekunden schneller als im Vorlauf.

http://www.lsn-info.de/files/berichtsbilder/Siegerehrung_800Fb.jpg

Herzlichen Glückwunsch nach Berlin und auch weiterhin allen BSH-Aktiven viel Erfolg bei den weiteren Starts im Rahmen der DM 2014.

 

Bezirks-Masters-MS 2014

Die Masters der SGS Hannover gewinnen die Mannschaftswertung "Größte Breite im Masterssport des BSH". Mit 430 Punkten konnte das Team der SGS die Mannschaft des Hannoverschen SV (286 Punkte) deutlich hinter sich lassen. Der dritte Platz ging an den TSV Pattensen mit 169 Punkten. Zum Abschluss der diesjährigen Meisterschaften konnte BSH-Vorsitzender Holger Timmermann den SGS-Masters den Nachmittag mit dem leckeren Sachpreis, einigen Sahnetorten, versüßen.

 

Glückwünsche des BSH-Vorsitzenden Holger Timmermann an den ältesten Teilnehmer Friedrich-Wilhelm Hübner (AK 85, VfV Hildesheim)

 

BSH-Förderlehrgang im SLZ Hannover

Am vergangenen Sonntag machten sich 38 Kinder aus dem gesamten Gebiet des Bezirks-Schwimmverbandes Hannover auf den Weg um einen Trainingstag im SLZ in Hannover zu verleben.

In diesem Jahr wurden die Jahrgänge 2004 und 2005 vom Bezirk und der Landestrainerin Ildico Bundics eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Landestrainerin ging es dann bereits für die erste Wassereinheit los in die Schwimmhalle. Hier gab es wieder einige erstaunte Gesichter, denn viele Kinder hatten so ein großes Schwimmbecken noch nie gesehen. Trotzdem wurden schnell die Leinen gezogen und das Training mit Übungen zu den verschiedenen Schwimmtechniken begann.

Für den Vormittag hatte Ildico Bundics Schmetterling und Brust auf dem Programm. Alle Kinder gaben sich viel Mühe, die an sie gestellten Aufgaben zu erfüllen und Ildico war sehr zufrieden mit ihnen. Nach ca. 1 ½ Stunden war die erste Wassereinheit beendet. Fertig umgezogen fürs Mittagessen gab es noch einen kleinen Erkundungsgang durch das Gebäude und man erreichte auch den Bereich des Olympiastützpunktes mit den niedersächsischen Medaillengewinnern der vergangenen olympischen Spiele. Die auch als Trainerin anwesende Christiane Staffeldt (geb. Pielke) hat ebenfalls dort ein Foto an der Wand für ihre Erfolge bei den olympischen Spielen in Los Angeles 1984.

 

Die Zeit bis zum Mittagessen wurde dann mit einer Fragestunde an Christiane überbrückt. Sie beantwortete bereitwillig alle Fragen zu ihren größten Erfolgen, zum Training, aber auch zur damaligen Bademode.

Nach dem Mittagessen ging es in die Turnhalle. Hier standen Spiele, aber auch Übungen zu den Schwimmarten auf dem Programm. Anschließend ging es wieder in die Schwimmhalle wo die beiden noch ausstehenden Schwimmarten Rücken und Kraul mit Übungen gefestigt wurden. Nach knapp anderthalb Stunden war auch diese Einheit geschafft und zum Ausschwimmen gab es noch einige Staffeln.

Die eingeladenen Kinder waren sich anschließend einig, dass sie sich über eine erneute Einladung des Bezirksschwimmverbandes Hannover zu einem Lehrgang sehr freuen würden.

Aus dem Bezirk Hannover waren folgende Kinder dabei:

Delphine Majorie Drath, Metta Luise Elies, Juliane Mock, Freya Glenewinkel, Nele Hoffmann, Kjell-Gustav Brocher, Paul Raabe, Lea Michelle Ziesenis (alle TSV Pattensen) Melina Elsholz, Samanta Klassen, Alexander Cornberg, Hannes-Ole Klar, Michael-Christoph Knoll, Lukas Stache, Jasper Wiegmann (alle SGS Hannover), Melina Falk, Eva-Sophie Tewes (beide SG Syke/Barrien), Emily Hartmann (SSV Springe), Josy Kramer, Marco Hämmerling, Niklas Steckel (alle SGS Bückeburg), Selin Acar (TSG Nord-West Langenhagen), Jule Eichberger (TSV Bassum), Jordis Kricheldorf, Jelko Morten Thies, Kai Mergenthaler, Vasco Veith (W98 Hannover), Finja Loges (Hamelner SV), Annele Ruppelt, Joost Fastenau, Matthias Wille (alle Grafen Schwimmteam), Johannes Gensler (SSG Nord Calenberg), Nils Mazarin, Finn Wendland (SG RethenSarstedt), Jannes Rudolph, Tim Nowack (beide VfV Hildesheim), Jannis Goldbach (SSF Obernkirchen), Nils Knittel (WSG Wunstorf).

 

Bezirks MS 2014

Die Bezirksmeisterschaften 2014 im Bezirksschwimmverband Hannover wurden am 15. und 16.03.2014 unter der bewährten Federführung der SGS Hannover im Stadionbad Hannover durchgeführt.

Unter Veranstaltungen 2014 können nun die Protokolle und die Ergebnisdateien eingesehen werden.

Der BSH gratuliert allen Aktiven zu den tollen Ergebnissen und die vielen neuen Bestzeiten auf der 50m-Bahn. Der nachfolgenden Datei können die Bezirksmeister/innen und die Medaillengewinner in der offenen Wertung entnommen werden:

Herzlichen Glückwunsch!

 

Rücktritt des BSH-Schwimmwartes – kommissarische Besetzung ist erfolgt

Mit Mail vom 10. Februar 2014 hat der Schwimmwart des BezirksSchwimmverbandes Hannover e.V., Adalbert Wiechowski, aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt bekanntgegeben. Wir respektieren diesen Entschluss und bedanken uns ganz herzlich bei Adalbert für die langjährige Arbeit und das große Engagement zum Wohle des Schwimmsportes im BezirksSchwimmverband Hannover. Wir wünschen Ihm an seiner neuen Wirkungsstätte alles erdenklich Gute.

Der Vorstand hat auf Vorschlag des Schwimmausschusses die Schwimmkameradin Ute Sprecher-Odigie zur kommissarischen Schwimmwartin berufen. Der Hauptausschuss des BSH hat diesem Vorschlag ohne Gegenstimme zugestimmt. Damit ist die kurzzeitig vakante Position mit einer erfahrenen und engagierten Schwimmkameradin besetzt. Satzungsgemäß wird die Position erst auf dem Bezirkstag 2015 gewählt, sodass Ute Sprecher-Odigie bis dahin kommissarisch im Amt bleibt.

Eine ausführliche Würdigung des Engagements von Adalbert Wiechowski sowie eine Vorstellung von Ute Sprecher-Odigie wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Holger Timmermann

Vorsitzender

 

Nachwuchslehrgang im BSH * 23.03.2014

Wie bereits angekündigt, führt der BSH in diesem Jahr zur Förderung des Schwimmnachwuchses mehrere Tageslehrgänge für die jüngsten Jahrgänge durch. Die Nominierung zu diesen Lehrgängen erfolgt anhand der bisher vorliegenden Wettkampfergebnisse.

Für den ersten Nachwuchs-Förderlehrgang des BSH lädt der BSH die in der nachfolgenden Übersicht aufgeführten Aktiven der Jahrgänge 2004 und 2005 recht herzlich ein:

Das Training findet am Sonntag 23.03.2014 ab 8.45 Uhr im Sportleistungszentrum (SLZ) Hannover statt.

Alle weiteren Informationen zum Ablauf können der nachfolgenden Einladung entnommen werden.

Die eingeladenen Teilnehmer müssen sich bis zum Montag 10.03. mit dem nachfolgenden Rückmeldebogen zur Teilnahme am Lehrgang an- oder abmelden.

Rückmeldungen bitte direkt an die im Bogen genannte Anschrift oder Mailadresse.

 

Bezirksliga DMS 2014

Die DMS – Bezirksliga im Bezirksschwimmverband Hannover wurde am 15. und 16.02.2014 eintägig in zwei Gruppen in Hildesheim durchgeführt.

Unter Veranstaltungen 2014 können nun die Protokolle und die Ergebnisdateien eingesehen werden.

Der BSH gratuliert den Damen-Mannschaften W98 Hannover 2 und VfV Hildesheim 2 zum Aufstieg in die Landesliga.

Aus der Landesliga Niedersachsen werden die Damen-Mannschaft Eintracht Hildesheim 1 und die Herren-Mannschaft VfV Hildesheim 1 in die Bezirksliga absteigen.

 

Nachwuchsförderung im BSH

Der Schwimmausschuss des BSH möchte im Jahr 2014 die jüngsten an den Wettkämpfen teilnehmenden Jahrgänge regelmäßiger unterstützen und wird dafür drei Lehrgänge anbieten.

Folgende Termine sind geplant:

 23. März 2014: Jahrgänge 2004/2005 männlich und weiblich

 29. Juni 2014: Jahrgänge 2003 und 2004 ml. / 2004 und 2005 wbl.

 14. September 2014: Jahrgänge 2003 und 2004 ml. / 2004 und 2005 wbl.

Alle Veranstaltungen finden im SLZ in Hannover statt.

Der Schwimmausschuss wird die Aktiven aufgrund ihrer Leistungen bei den anstehenden Wettkämpfen 2014 zu den Lehrgängen einladen.

Die Einladungen, mit den Namen der Aktiven und weiteren Informationen zum Ablauf der Lehrgänge, werden zeitnah auf der Homepage des BSH veröffentlicht und an die betreffenden Vereine versandt.