Trainingslager 2019 des KSV Weserbergland

Erfolgreiche Wiederholung vom letzten Jahr

Auch in diesem Jahr fand das Trainingslager Schwimmen des Kreisschwimmverbandes Schaumburg-Weserbergland e.V. in Unsen im Sünteltal statt. Vom 09. bis 13. August 2019 kamen 26 SchwimmerInnen der Jahrgänge 2003 bis 2009 aus den Vereinen VfL Bad Nenndorf, Hamelner Schwimmverein, SSF Obernkirchen, SC Stadthagen und SGS Bückeburg im Haus vor dem Süntel zusammen.

Das Trainerteam konnte viele Gesichter aus dem letzten Jahr begrüßen, aber auch einige Neue. Das Trainerteam bestand aus Michael Bollmann (KSVSW), Christina Watermann und Nico Többe (VfL), Katrin Hinrichsen und Arne Reuther (SCS), Bianca Noh und Verena Büker (HSV) sowie Betreuer Christian Hinrichsen.

In den acht Schwimmeinheiten am Vormittag und am Abend im benachbarten Waldbad Unsen wurden die SchwimmerInnen nach einem Eingangstest in fünf gleichstarke Gruppen eingeteilt. Für das Trainerteam waren die kleine Gruppengröße und der ähnliche Leistungsstand eine willkommene Abwechslung, da dies im Vereinstraining selten der Fall ist.

Der Schwerpunkt lag wie auch schon im letzten Jahr in der Verbesserung der Technik, im Start- und Wendentraining und Verbesserung der Schwimmlage. Alle vier Schwimmarten wurden je nach Leistungsstand trainiert. Zur Freude der Trainer waren schon während der Trainingseinheiten Fortschritte bei Technik und Wenden zu erkennen.

In der Zeit ohne Schwimmtraining kam die Freizeit nicht zu kurz. Ob Brennball, Völkerball oder Basketball, Bogenschießen oder Krafttraining, Chillen, das Kartenspiel Werwolf oder die Stadtralley in Hameln mit anschließendem Eisessen – langweilig wurde es nicht.

Am Grillnachmittag am Sonntag konnten sich auch andere Vorstandsmitglieder des KSVSW sowie einige Vereinsvertreter aus dem KSVSW  ein Bild von der Gruppe machen. Am letzten Abend vor der Abreise wurde festgehalten: nächstes Jahr machen wir das wieder!

Der BSH freut sich, auch dieses Trainingslager des Kreisschwimmverbandes wieder finanziell unterstützen zu können.

 

3. Nachwuchs-Lehrgang 2019

Der BezirksSchwimmverband Hannover e.V. (BSH) möchte auch in 2019 wieder Lehrgänge durchführen und damit den Nachwuchs fördern. Am Sonntag 8. September 2019 starten wir den dritten Nachwuchs-Lehrgang mit den Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 bis 2010.

Wir möchten diese Aktiven einladen, mit uns mal einen Tag außerhalb der Schwimmhalle zu verbringen.
Wir haben die Aktiven im Hinblick auf den TeamCup im Dezember aufgrund ihrer Leistungen bei den Wettkämpfen in den letzten Monaten ausgewählt und würden uns sehr über ihre Teilnahme freuen. 

Das Trainerteam des BSH übernimmt auch diesmal wieder die Aufsicht über viele motivierte Aktive, die bei diesem Teambuildings-Training an Land einen Tag in Hannover verbringen möchten.

Für Spaß und gute Laune sorgt das Team des Seilgartens Hannover. Für Verpflegung (Getränke und Essen) sorgt jeder Teilnehmer diesmal selbst. Alle weiteren Informationen sowie auch die für den Lehrgang nominierten Aktiven können dem nachfolgenden Infoschreiben entnommen werden.

Die eingeladenen Teilnehmer bitten wir, sich bitte bis zum 30. August 2019 mit dem nachfolgenden Rückmeldebogen und der ausgefüllten Gesundheitsinformation zur Teilnahme an dieser Veranstaltung an- bzw. abzumelden. Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich!

Rückmeldungen bitte direkt an die im Bogen genannte Anschrift oder Mailadresse.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen unserer BSH-Nachwuchssportler.

 

Bezirks-Kurzbahn-MS 2019 | Ausschreibung

Ab sofort können die Ausschreibung sowie die DSV-Wettkampfdefinitionsdatei für die Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2019 am 02. und 03. November 2019 im Stadionbad Hannover unter Veranstaltungen 2019 eingesehen und heruntergeladen werden.

Wir möchten schon jetzt darauf hinweisen, dass Abmeldungen von Sportlern nur noch vor Beginn des 1. Abschnittes möglich sind. Nach Beginn des 1. Abschnittes werden keine Abmeldungen mehr entgegengenommen.

Wir freuen uns über zahlreiche Meldungen zu den Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2019.

 

Deutsche Meisterschaften 2019 in Berlin

Im Rahmen der FINALS 2019 trugen auch die Schwimmer am ersten August-Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften in Berlin aus. Traditionsgemäß fanden die Wettbewerbe um die Titel der Schwimmer in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark (SSE) statt, bereits zum 15. Mal in Folge.

Für diese DM 2019 hatten 146 Vereine 1212 Einzel- und 164 Staffelmeldungen abgegeben. Bei den nationalen Titelkämpfen kämpften Sportler aus den 18 Landesverbänden um schnelle Zeiten und Medaillen kämpfen. Vermutlich bedingt durch die terminliche Lage, alle Bundesländer hatten am Wettkampf-Wochenende Sommerferien, waren die Teilnehmer- und Meldezahlen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Aus dem Bereich des BSH griffen 15 Aktive aus fünf Vereinen mit 35 Einzel- und einem Staffelstart in das Geschehen der DM 2019 ein.

Neben einigen persönlichen Bestzeiten konnten auch zehn Finalteilnahmen erschwommen werden. Anne-Kathrin Bucher holte sich im A-Finale über die 50m Brust in 0:32,63 min die Bronzemedaille. Gleich dreimal ging es leider sehr knapp an der Medaille vorbei. Im A-Finale über die 200m Brust belegte Ruben Reck in 2:13,89 min den vierten Platz. Ebenfalls auf Rang 4 ging es für ihn im Finale über 200m Lagen in 2:02,38 min. Auch Sven Schwarz schrammte im A-Finale über 400m Freistil in 3:54,52 min und einem 4. Platz knapp am Podest vorbei. Philipp Brandt erzielte im A-Finale über 50m Brust in 0:28,23 min den 7. Platz, das B-Finale über die doppelte Distanz konnte er in 1:02,04 min für sich entscheiden. Sven Schwarz konnte mit neuer Bestzeit und einem neuen Landesjahrgangsrekord über 200m Freistil in 1:51,28 min auf den 3. Platz im B-Finale schwimmen. Auch Noel de Geus konnte sich für das B-Finale qualifizieren, er schwamm über die 50m Brust in 0:29,73 min auf den 7. Platz.

Wir gratulieren allen BSH-Schwimmern zu den Leistungen bei der DM 2019 in Berlin.

 

DM 2019 in Berlin

Für die am Donnerstag beginnenden Deutschen Meisterschaften 2019 in Berlin haben 146 Vereine 1212 Einzel- und 164 Staffelmeldungen abgegeben. Bei den nationalen Titelkämpfen werden 464 Sportler aus den 18 Landesverbänden um schnelle Zeiten und Medaillen kämpfen. Vermutlich bedingt durch die terminliche Lage, alle Bundesländer haben aktuell Sommerferien, sind die Teilnehmer- und Meldezahlen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig.

Aus dem Bereich des BSH werden 16 Aktive aus fünf Vereinen mit 38 Einzel- und einem Staffelstart in das Geschehen der DM 2019 eingreifen. Diese Deutsche Schwimm-Meisterschaft 2019 wird im Rahmen der FINALS 2019 ausgetragen. Am Wochenende finden in Berlin die Deutschen Meisterschaften von zehn Sportarten statt. Auch das TV zeigt großes Interesse an den FINALS 2019, so dass in ARD (Samstag) und ZDF (Sonntag) mit Übertragungen aus der Schwimmhalle im Europasportpark zu rechnen ist.

Die folgenden Übertragungszeiten sind aktuell geplant:
Freitag 02.08.: 15.15 - 18.00 Uhr - ZDF Livestream
Samstag 03.08.: ab ca. 15:25 Uhr im Rahmen der ARD Sportschau
Sonntag 04.08.: ab ca. 15:00 Uhr im Rahmen von ZDF SPORTextra

Wir wünschen allen BSH-Aktiven viel Erfolg in Berlin.

Auf der DM-Veranstaltungsseite sind weitere Infos zu finden.

  Livetiming
  Ergebnisseite


WM 2019 Gwangju | Angelina Köhler auf Platz 13 über 100m Schmetterling

Eine ganz starke Leistung brachte Angelina Köhler bei ihrem ersten Start bei der Schwimm-WM 2019 in Gwangju. Mit 0:57,92 min und einem 11. Platz im Vorlauf hatte sie sich, nur 8 Hundertstel über ihrer Bestzeit, für das Halbfinale am südkoreanischen Abend qualifiziert. Dieses Halbfinale absolvierte sie in ihrem Lauf mit der Favoritin Sarah Sjöström und konnte in 0:57,93 min auf einen tollen 13. Platz schwimmen.

Wir gratulieren Angelina recht herzlich zu dieser tollen Leistung.

+++ UPDATE Freitag 26.07.: Am Freitag startete Angelina über die 50m Schmetterling. Mit ihrer Zeit von 26,75 Sekunden schwamm sie nur knapp über ihre persönliche Bestzeit und konnte sich als 22. leider nicht mehr für das Halbfinale qualifizieren.

+++ UPDATE Sonntag 28.07.: Am letzten Tag der Schwimm-WM 2019 ging Angelina mit der 4x100m Lagenstaffel der Damen ins Rennen. Ihre Zeit aus den 100m-Schmetterling-Läufen am letzten Sonntag konnte sie hier nochmals bestätigen und mit 0:57,95 min zum 9. Platz der DSV-Mannschaft beitragen. Leider reichte es ganz knapp nicht für die Finalqualifikation, aber bereits mit dem 9. Platz in den Vorläufen hatte sich das Team für Tokio 2020 qualifiziert.

Wir gratulieren Angelina und dem DSV-Team recht herzlich zu den tollen Leistungen in Gwangju. Es hat Spaß gemacht, motivierten deutschen Schwimmern zuzusehen.

 

Schwimmwettbewerbe bei der WM 2019 in Gwangju

Nachdem die sehr erfolgreichen Freiwasserschwimmer bei der Schwimm-WM 2019 in Gwangju/Südkorea bereits für fünf Medaillen gesorgt haben, starten am Sonntag 21. Juli die Beckenschwimmer in die Schwimmwettbewerbe.

Im Nambu University Municipal Aquatics Center steht gleich am ersten Tag auch der erste Start für die BSH-Aktive Angelina Köhler auf dem Programm. Aufgrund der herausragenden Leistung im Rahmen der SwimOpen in Stockholm war Angelina Köhler für den WM-Start über 100m Schmetterling nominiert worden, darüber hinaus wurde Angelina vom DSV auch noch für die 50m Schmetterling gemeldet.

Den ersten Start wird Angelina am Sonntag früh (Vorläufe ab 3:00 Uhr MESZ – 10 Uhr Ortszeit) über 100m Schmetterling haben. Am Freitag 26.07. wird Angie im Wettkampf 31 über die 50m Schmetterling ins Wasser springen.

Aktuell gibt die ZDF-Mediathek einen kleinen Hinweis auf Übertragung der Vorläufe mit deutschen Teilnehmern unter der Tagesübersicht der Übertragungen: https://www.zdf.de/sport/zdf-sportextra/schwimm-wm-2019-livestream-live-21-juli-schwimmen-beckenwettbewerbe-tag-1-102.html

Sollte sich der Livestream des ZDF lediglich auf die Wettkämpfe am europäischen Nachmittag beschränken, werden die Ergebnisse der Vorläufe über die Ergebnislisten im Internet zu verfolgen sein.

Der BSH drückt Angie und der DSV-Nationalmannschaft die Daumen und wünscht viel Erfolg in Gwangju.

++ UPDATE 21.07. ++ Im Vorlauf über die 100m Schmetterling konnte Angelina nur 7 Hundertstel Sekunden über ihrer bisherigen Bestzeit in 0:57,92 min anschlagen und sich auf dem 11. Platz für das Halbfinale am Nachmittag qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch! Der ZDF Livestream übertragt diese Wettkämpfe ab 13:00 Uhr MESZ.

 

BSH-Veranstaltungen 2020

Auf der Sitzung des BSH-Schwimmausschusses am 12.07.2019 wurden die Termine der BSH-Meisterschaften 2020 festgelegt, die hiermit zur Ausrichtung ausgeschrieben werden:

 

18./19.01.2020 – BSH MS lange Strecken und integrierte BM Masters und Mehrkampf (25m-Bahn)

08./09.02.2020 – BSH DMS Bezirksliga (25m-Bahn)

21./22.03.2020 – BSH Bezirks-MS (50m-Bahn)

26./27.09.2020 – BSH DMSJ Bezirksentscheid (25m-Bahn)

03./04.10.2020 – BSH Kurzbahn-MS (25m-Bahn)

Bewerbungen zur Ausrichtung dieser Veranstaltungen sind unter Angabe der zur Verfügung stehenden Hallenzeiten und der Bahnenlänge bis zum 30.09.2019 an die Bezirksschwimmwartin Ute Sprecher-Odigie, E-Mail: ute.sprecher [at] bezirksschwimmverband-hannover.de zu richten.

 

Philipp Brandt bei der Universiade 2019 in Neapel

Bei den Schwimmwettbewerben der Universiade 2019 war mit Philipp Brandt auch ein Aktiver aus dem Bereich des BSH dabei. Auf der 50m-Bahn des Scandone Swimming Complex in Neapel ging es für die Studenten, die aus aller Welt angereist waren, um Titel und schnelle Zeiten.

Am Donnerstag hatte Philipp seinen ersten Start über 100m Brust, hier belegte er in 1:02,19 min auf den 25. Platz. Weiter ging es für ihn am Sonntag über 200m Brust. In 2:15,30 min konnte er im Vorlauf auf den 17. Platz schwimmen, leider verpasste er ganz knapp die Teilnahme am Halbfinale.

Am Montag folgte für Philipp dann der Start über 50m Brust. Auch hier ging es leider hauchdünn am Halbfinale vorbei, in 0:28,04 min schwamm er auf den 17. Platz. Nur 5 Hundertstel Sekunden fehlten für die Teilnahme am Halbfinale.

Am abschließenden Mittwoch kam Philipp als Brustschwimmer in der 4x100m Lagenstaffel zum Einsatz. Für den Finaleinzug reichte seine Zeit von 1:00,99 min leider nicht, da es ein Staffelkollege beim Staffelwechsel leider etwas zu eilig hatte.

Wir gratulieren zu den Leistungen in Neapel und wünschen eine erholsame Sommerpause.

 

Medaillenflut bei den Junioren-Europameisterschaften 2019 in Kazan

Bei den Junioren-Europameisterschaften 2019 im russischen Kazan waren auch zwei Aktive aus den BSH-Vereinen dabei. Malin Grosse und Sven Schwarz wurden vom Junioren-Bundestrainer in das Team der DSV-Nationalmannschaft berufen.

Am ersten Tag hatte Malin ihren Start über 50m Brust, hier belegte sie in einer Zeit von 0:33,05 min den 20. Platz. Am Donnerstag, dem zweiten Wettkampftag der JEM 2019, erkämpfte sich Sven mit einer neuen Bestzeit von 15:09,41 min die Bronzemedaille. In einem tollen Rennen verbesserte er nicht nur seinen eigenen Landesrekord um 15 Sekunden, den er erst im April aufstellte, auch strich er damit den fast 35 Jahre bestehenden Deutschen Altersklassenrekord von Uwe Daßler (15:11,14 min) aus den Büchern.

Malin ging am Vormittag dieses zweiten JEM-Tages über die 200m Brust ins Wasser und konnte sich mit einer Zeit von 2:31,07 min und einem 13. Platz sicher für das Halbfinale am Abend qualifizieren. Hier verbesserte Malin ihre Zeit nochmals und schwamm in 2:30,47 min auf den 12. Platz.

Am Freitag startete Sven in der 4x200m Freistilstaffel der Herren, seine neue Bestzeit von 1:49,04 min trug dazu bei, dass das DSV-Team in 7:18,31 min die Silbermedaille erkämpfen konnte. Malin verstärkte hier im Finale die 4x100m Lagenstaffel der Damen und konnte mit ihrer 1:10,06 min über 100m Brust zum 5. Platz des DSV-Teams beitragen.

Auch der Start ins Wochenende gelang prächtig: Am Samstag stand für Sven wieder ein Einzelrennen auf dem Programm. Im schnellsten der drei Läufe lieferte er ein sensationelles Rennen ab und konnte (nur 9 Zehntel hinter dem Sieger und 4 Zehntel hinter Platz 2) erneut zur Bronzemedaille schwimmen. Alle drei Medaillengewinner schlugen innerhalb von 91 Hundertstel an! Er unterbot damit seine bisherige Bestzeit um mehr als 8 Sekunden und konnte auch hier wieder sowohl den Deutschen Altersklassenrekord wie auch den Landesrekord verbessern, die er selbst erst Ende Mai bei der DJM aufgestellt hatte.

Bereits am Vormittag ging Malin an den Start. Sie schwamm im Vorlauf über die 100m Brust in 1:10,93 min auf den 12. Platz und konnte sich ebenfalls für das Halbfinale am Abend qualifizieren. Am Nachmittag verbesserte sie ihre Zeit nochmals auf 1:10,33 min und belegte im Halbfinale den 11. Platz. Zwischen diesen beiden Starts war Malin auch noch in der 4x100m Lagen Mixedstaffel unterwegs, ihre Zeit war hier 1:10,70 min. Malin verhalf der Staffel damit zum Start im Finale am Abend, wo diese die Silbermedaille errang.

Wir gratulieren recht herzlich zu den tollen Ergebnisse in Kazan.

 

Deutsche Meisterschaften SMK 2019 in Dortmund

Erstmals wurden vom 14. bis 16. Juni 2019 die Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf (SMK) in diesem Jahr als eigenständige Veranstaltung durchgeführt. Nachdem in den letzten Jahren der SMK immer Bestandteil der DJM war und in den Mittagspausen eher ein zartes Pflänzlein war, standen die Aktiven des Jahrgangs 2008 dieses Mal komplett im Mittelpunkt und hatten ihren eigenen Wettkampf. Die TOP 120 über 200m Lagen konnte sich qualifizieren, in diesem Jahr hatten 199 Sportler aus 109 Vereinen ihre Meldungen abgegeben.

Sieben Aktive des Jahrganges 2008 aus den BSH-Vereinen waren bei diesen Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf am Start. Im Dortmunder Südbad schwammen sie zahlreiche neue Bestzeiten und bewiesen ihre Vielseitigkeit.

Der Wettkampf begann bereits am Freitag mit den 400 m Freistil. Hier konnte Leon-Maurice Waldeck den größten Leistungssprung verbuchen, als er sich um 12 Sekunden auf 5:05.62 verbesserte. In einem Teilnehmerfeld von 95 Startern kam er mit dieser Zeit auf Platz 13. Ebenfalls mit neuer Bestzeit unterwegs war Mia-Fabienne Ziesenis, die in 5:11,16 auf Platz 11 anschlug. Bei den Mädchen waren 103 Schwimmerinnen am Start.

Der Tag 2 begann mit den 50 m Beinestrecken in der jeweils vorher gewählten Schwimmdisziplin. Richtig gut dabei war erneut Mia-Fabienne, die mit ihrer Zeit von 0:46,29 über 50 m Kraulbeine weitere 399 Punkte für ihr Konto einsammeln konnte. Mit jeweils Platz 13 blieben auch Emelie Marie Maßberg über 50 m Brustbeine und Leon-Maurice Waldeck über 50 m Schmetterlingbeine jeweils im vorderen Feld. Im Anschluss folgten die 100 m Strecken und hier sorgte Mia-Fabienne dann für die größte Überraschung. In 1:04,97 schwamm sie nicht nur eine neue Bestzeit und kam damit auf Platz 2 aller Kraulschwimmerinnen, sondern sie konnte auch einen 36 Jahre alten Landesjahrgangsrekord einstellen. 1983 war dieser Rekord von Regina Hilpert vom SV Neptun Emden in 1:05,03 aufgestellt worden. Mit diesem tollen Erfolg stellte Mia die Weichen für ihren weiteren Verlauf der Veranstaltung. Unter den vorderen Plätzen war über 100 m Schmetterling auch erneut Leon-Maurice zu finden, der mit neuer Bestzeit von 1:18,55 auf Platz 9 schwamm.

Am Nachmittag des zweiten Tages folgten dann die 200 m Strecken. Mia-Fabienne verbesserte sich auch auf dieser Distanz um 3 Sekunden. Mit neuer Bestzeit von 2:24,47 über 200 m Freistil schlug sie erneut als Zweitschnellste an. Um sogar 5 Sekunden verbesserte Lorenz Müller seine bisherige Bestzeit über 200 m Rücken und beendete seinen Lauf in 2:49,20 auf Platz 15. Mit seiner Zeit von 2:55,41 war Leon-Maurice erneut unter den besten 10 und sicherte sich Platz 8 und den Schmetterlingsschwimmern. Ebenfalls neue Bestzeiten schwammen über 200 m Brust Emelie Marie Maßberg in 3:11,47 und Cecilie von Klaeden in 3:14,26. Das setzte sich dann wenig später bei den Jungen fort, als auch Tim Blichenberg in 3:17,48 und Aaron Filges in 3:25,67 jeweils mit Bestzeit anschlugen.

Am dritten und letzten Tag in Dortmund standen noch die 200 m Lagen für alle auf dem Programm. Hier waren die Läufe nicht nach der vorherigen Meldezeit, sondern nach den bisherigen Zwischenergebnissen gesetzt worden. Somit schwamm Mia-Fabienne Ziesenis über 200 m Lagen in der Kategorie Freistil im letzten Lauf und konnte hier an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen. Platz 2 in 2:46,00 bedeuteten weitere 438 Punkte und mit einer Gesamtpunktzahl von 2257 durfte sich Mia dann auch über Platz 2 und den Pokal in Silber freuen. Ebenfalls schnell unterwegs war Leon-Maurice Waldeck, der seine bisherige Bestzeit um 2 Sekunden auf 2:48,58 verbessern konnte und über 200 m Lagen damit auf Platz 6 kam. In der Gesamtwertung für Schmetterling hatte er 1397 Punkte gesammelt und kam damit auf einen tollen Platz 8. Platz 11 gab es in der Endabrechnung für Emelie Marie Maßberg mit 2080 Punkten, nachdem sie vorher über 200 m Lagen in 2:54,26 nochmal Bestzeit geschwommen war. Ebenfalls in der Brustwertung am Start war Cecilie von Klaeden, die mit 1867 Punkten auf Platz 25 kam. Lorenz Müller konnte sich über 200 m Lagen sogar um fünf Sekunden verbessern und schlug nach 2:52,80 auf Platz 9 an. Im Gesamtergebnis kam er damit unter allen Rückenschwimmern auf Platz 18. Die letzten Starts für die BSH Aktiven in Dortmund absolvierten die Brustschwimmer. Tim Blichenberg war hier ebenfalls mit Bestzeit von 2:54,11 und Platz 9 auf der Lagenstrecke unterwegs. Aaron Filges schwamm in 3:03,92 auf Platz 21. Diesen Platz behielt Aaron dann auch in der Gesamtwertung mit 1218 Punkten. 1387 Punkte und Platz 15 gab es für Tim am Ende dieser besonderen Veranstaltung.

Es war eine gute Entscheidung des Deutschen Schwimmverbandes den Schwimmerischen Mehrkampf in diesem Jahr erstmals als eigene Veranstaltung durchzuführen. Für unsere BSH Aktiven hat sich der Wettkampf in Dortmund jedenfalls gelohnt. Es gab viele neue Bestzeiten, eine Silbermedaille und sogar einen neuen Landesjahrgangsrekord zu verzeichnen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen.

Auf der Veranstaltungsseite des Ausrichters sind weitere Informationen zu finden.

 

Landesentscheid Jugend trainiert 2019 - Kampfrichter gesucht

+++ Für den Landesentscheid JTFO am Mittwoch 19. Juni werden noch weitere Kampfrichter gesucht! Kampfrichtersitzung um 10:15 Uhr. Wettkampfbeginn um 11:00 Uhr. Dauer bis ca. 15 Uhr +++

 

In Zusammenarbeit mit der Landesschulbehörde Niedersachsen suchen der BSH und der LSN für den Landesentscheid Jugend trainiert 2019 noch interessierte Kampfrichter. Die besten Schulmannschaften Niedersachsens messen sich dann beim Landesentscheid am Mittwoch 19. Juni 2019 im aqualaatzium Laatzen.

Los geht's am 19. Juni um 10.15 Uhr mit der Kampfrichtersitzung, die Wettkämpfe werden jeweils bis ca. 15.00 Uhr dauern.

Wer Zeit und Lust hat, bei dieser Veranstaltung als Kampfrichter tätig zu sein, meldet sich bitte möglichst kurzfristig bei Dirk Deichhard, mail: vorname.nachname [at] lsn-info.de