DMS Bezirksliga 2019 | Durchführungsbestimmungen

Die Einteilung der Mannschaften auf die zwei Wettkampftage und die Durchführungsbestimmungen für die DMS – Bezirksliga am 09. und 10.02.2019 in Hildesheim wurden unter Veranstaltungen 2019 veröffentlicht.

Ausschließlich zu organisatorischen Zwecken sind die Meldungen mit Namen, Jahrgängen und ID Nummern der geplanten Mannschaftsteilnehmer mit den vorgesehenen Schwimmstrecken bis spätestens 06.02.2019 an den Ausrichter zu senden. Es wird gebeten, die Meldungen als Datei im DSV6 Format anzuliefern, es müssen eine Meldeliste (DSV Form 102) und ein Meldebogen (DSV Form 101) beigefügt werden, alternativ genügt zusätzlich zur dsv-Datei ein DMS Melde- und Ergebnisbogen (DSV Form 105). Vor der ersten Kampfrichtersitzung ist dem Ausrichter die Liste der endgültigen  Mannschaftsteilnehmer mit den vorgesehen Schwimmstrecken zu übergeben.
Sportler, die in der endgültigen Mannschaftsaufstellung nicht enthalten sind, dürfen nicht eingesetzt werden.

 

WB-Änderung FT Schwimmen in Kraft getreten

Der DSV-Fachausschuss Schwimmen hat in seiner Sitzung am 20.10.2018 in Fulda eine WB-Änderung beschlossen, die gemäß swim&more 12/2018 mit der Veröffentlichung im swim&more (Amtliche Mitteilungen vom 14.12.2018) in Kraft getreten ist. (Änderungen in rot)

 

§ 103 Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS)  
1)  Der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) wird für Frauen und Männer einmal je Wettkampfjahr in folgenden Leistungsklassen durchgeführt:  
 - 1. Bundesliga (12 Mannschaften)  
- 2. Bundesliga (je eine Liga Nord, West und Süd mit je 12 Mannschaften)  
- Landesverbandsligen  
- weitere Ligen nach Bedarf.
2)  Die Sieger der 1. Bundesliga erhalten den Titel "DEUTSCHER MANNSCHAFTSMEISTER".  
3)  Die Wettkämpfe werden in allen Ligen auf einer 25-m-Bahn durchgeführt.  
4)  Die Durchführungsbestimmungen zum DMS legen neben den zu schwimmenden Einzelwettkämpfen weitere Einzelheiten fest. Sie werden durch den Fachausschuss Schwimmen beschlossen und im Amtlichen Organ veröffentlicht.  
5)  Nach Abschluss des DMS veröffentlicht der DMS-Sachbearbeiter des DSV die Ergebnisse der Bundesligen im Amtlichen Organ. Die LSV veröffentlichen die Ergebnisse von den obersten Landesverbandsligen an abwärts, einschließlich ihrer Bezirke, im Amtlichen Organ und senden eine Kopie der Veröffentlichung an den DMS-Sachbearbeiter des DSV.

Desweiteren wurden Änderungen der Kampfrichterordnung in den § 4, § 9 und § 14 beschlossen.

Der vollständige Text der WB-FT SW und der Kampfrichterordnung ist auf der Homepage des DSV unter Regelwerke Schwimmen  zu finden.

 

LSN-Teamcup 2018

Wer sind wir ?    H A N N O V E R

So lautete natürlich auch in diesem Jahr unser Schlachtruf beim 13. LSN Team Cup in Lehrte.

36 Schwimmer aus dem gesamten Bezirk Hannover trafen sich pünktlich am Hallenbad. Nach einer kurzen Besprechung der jeweiligen Trainer mit ihrem zu betreuenden Jahrgang ging es bereits zum Einschwimmen in die Halle. Hier hatte jeder unserer Jahrgänge ca. 10 Minuten Zeit, denn alle sollten wieder pünktlich für den ersten Höhepunkt der Veranstaltung umgezogen in der Halle sein. Beim Einmarsch der Bezirke präsentierte dann jedes Team lautstark seinen Schlachtruf, bevor es erstmal wieder still in der Halle wurde.

Holger Timmermann, Fachausschussvorsitzender Schwimmen im Landesschwimmverband, ehrte zwei Schwimmer für ihre erst am vergangenen Wochenende aufgestellten Landesaltersklassenrekorde. Aus unserem Team wurde Mia Fabienne Ziesenis (2008) für ihren neuen Rekord über 100 m Freistil geehrt. In Braunschweig schwamm Mia hier neue Bestzeit in 1:08,09 und verbesserte damit den Rekord aus 2005 von bisher 1:09,45 deutlich. So ein Erfolg wurde natürlich nochmal ausgiebig und lautstark angefeuert.

Dann begann der Wettkampf mit den 4 x 50m Freistilstaffeln. Bei den Mädchen waren hier alle drei Jahrgänge 2009, 2008 und 2007 erfolgreich und holten jeweils wichtige 8 Punkte für ihr Team. Bei den Jungen waren ebenfalls die Jahrgänge 2009 und 2008 vorn. Dann kam der erste Dämpfer, denn unser Startschwimmer im Jahrgang 2007 war doch sehr nervös am Start und das Team wurde leider disqualifiziert.

Im Anschluss begannen die ersten der insgesamt 52 zu absolvierenden Einzelstarts. Über 50m Brust, Schmetterling, 100m Lagen, 50m Freistil und 50m Rücken schlugen sich die Hannoveraner erneut erfolgreich und konnten elf von 30 Einzelstrecken als Sieger beenden.

Anschließend gab es eine kleine Pause, damit alle Teams ihre Mannschaft auf die erste große Staffel vorbereiten konnten.

Die 12 x 50 m Lagenstaffel konnte der Bezirk Weser Ems in 7:33,45 deutlich vor unserem Team in 7:50,62, dem Bezirk Braunschweig in 8:03,58 und dem Bezirk Lüneburg in 8:05,04 für sich entscheiden.

Danach ging es mit den 100m Strecken weiter. Hier standen weitere 22 Einzelstarts auf dem Programm. 11 Siege gingen hier erneut an unser Team und damit weitere wichtige Punkte. Insgesamt schwammen die Hannoveraner an diesem Nachmittag 35 neue Bestzeiten bei 52 Einzelstrecken.

Vor der abschließenden 12 x 50m-Freistilstaffel gab es eine weitere kurze Pause. Die Staffel hatten die Trainer nochmal umgestellt, damit hier nochmal das schnellste Team an den Start gehen konnte. In 6:35,86 schlugen sie dann auch auf Platz 1 und fuhren weitere acht Punkte ein. Auf Platz 2 in 6:39,66 folgte das Team aus dem Bezirk Weser-Ems vor dem Bezirk Lüneburg, der nach 7:01,26 und dem Team aus Braunschweig, das nach 7:10,66 anschlug.

Nun gab es eine kurze Wartezeit, bis die Auswertung ein Endergebnis präsentieren konnte. Da in diesem Jahr keine gemeinsame Rückreise und damit auch kein Mc Donalds Besuch auf dem Programm standen, kamen die Burger per Elternkurier ins Bad und verkürzten die Wartezeit.

Holger Timmermann machte es auch dieses Jahr wieder spannend, als er die Endpunktzahlen für jeden Bezirk verlas. Der Jubel im Team Hannover war groß, denn mit 23 Punkten Vorsprung konnten wir auch den Team Cup 2018 wieder nach Hannover holen und die beste Nachwuchsmannschaft in Niedersachsen stellen.

1. Bezirk Hannover 212 Punkte
2. Bezirk Weser Ems 189 Punkte
3. Bezirk Braunschweig   146 Punkte
4. Bezirk Lüneburg 129 Punkte

Wir bedanken uns bei unseren BSH-Kampfrichtern Martin Maeß, Wolfgang Schlüter und Dirk Deichhard, die wieder für uns im Einsatz waren.

Eure Trainer Christiane, Susi, Svenja, Martin, Torsten und Ute freuen sich schon auf 2019 und wünschen Euch aber erstmal Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Unser Siegerteam 2018 bestand aus Jannis Dannenberg, Luis Kühn, Timon Kost, Timur Majorow, Julian Müller, Tom Schade Linus Bruns, Nick Meyer, Lorenz Müller, Leon Maurice Waldeck, Jarmo Weis, Johann Wirries, Louis Delesalle, Niklas Meyer, Julian Scheja, Julian Weltzien, Julian von Morgenstern, Ben Valentin Weyland, Maike Gottenströter, Kim Kägebein, Alessia Krampen, Neri Lemke, Lena-Marie Teiwes, Alexandra Wiebe, Lara Jantzen, Emelie Marie Maßberg, Charlotte Pursche, Lisa Schaer, Cecilie von Klaeden, Mia Fabienne Ziesenis, Janne Brinkmann, Sophie Brüggemann, Jana Rohde, Melisa Melek Rudlof, Maja Nel Weiser, Sofia Yastrebova

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

DKM Berlin 2018 | Tag 4

Weiter gings mit Rekordjagd am vierten und letzten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2018 in Berlin.

Bereits im Vorlauf schnappte sich Angelina Köhler über 100m Schmetterling in 0:58,17 min einen neuen Landesrekord, der bisher bei 0:58,58 min stand und von ihr selbst im Oktober in Aachen erzielt wurde. Am Nachmittag im A-Finale legte Angelina noch einen drauf. In 0:57,42 min schwamm sie dem Feld davon und schlug als Erste und neue Deutsche Kurzbahnmeisterin im Ziel an. Diese Zeit bedeutete nicht nur nochmals die Unterbietung des am Vormittag aufgestellten Landesrekordes, sondern zugleich auch einen neuen Deutschen Altersklassenrekord, der seit 2013 in 0:57,99 min von Alexandra Wenk gehalten wurde.

Unser Langstrecken-Duo Markus Kriks und Sven Schwarz machte es über 400m Freistil spannend. Beide hatten sich nach schnellen Vorläufen für die Finals am Nachmittag qualifiziert. Markus erzielte im B-Finale in 3:50,21 min einen 4.Platz, sein damit erzielter Deutscher Jahrgangsrekord für 16-jährige, der bisher bei 3:50,34 min lag, sollte aber nur einen Lauf Bestand haben. Hier startete Sven Schwarz im A-Finale und schwamm in neuer Bestzeit von 3:46,61 min auf den 5. Platz und nahm seinen Vereinskollegen den gerade erzielten Deutschen Jahrgangsrekord flugs wieder ab.

Einen weiteren Deutschen Jahrgangsrekord erkämpfte sich Malin Grosse über 200m Brust. Mit einer 2:27,83 min im Vorlauf konnte sie sich als Zweite für das A-Finale qualifizieren. Hier gab es eine deutliche Steigerung zu einer neuen Bestzeit. Malin beendete das Rennen in 2:25,77 min und gewann damit die Bronzemedaille. Der alte Jahrgangsrekord stand seit 2014 bei 2:25,90 min.

Zu einem neuen Landesrekord schwamm in einem tollen Rennen Ruben Reck über 200m Brust. Als Vorlaufschnellster konnte er seine Dominanz auf dieser Strecke im A-Finale deutlich ausspielen und mit einer Körperlänge und satten 2 Sekunden Vorsprung zum Meistertitel schwimmen. In neuer Bestzeit von 2:07,60 min gewann er die Goldmedaille und unterbot als neuer Deutscher Kurzbahnmeister seinen eigenen Landesrekord aus dem Jahr 2014, der bei 2:09,94 min lag, sehr deutlich.

Brustspezialist Phlipp Brandt holte sich im Vorlauf über 200m Brust in 2:11,73 min die Silbermedaille in der Juniorenwertung. Im A-Finale konnte sich Philipp nochmals steigern und in 2:11,31 min als Fünfter anschlagen.

Weitere Finalteilnehmer am letzten Tag der DKM waren Maik Lüdtke über 100m Lagen (Platz 8 im B-Finale), Anna Friedrich über 400m Freistil (Platz 2 im B-Finale), Madlen Wendland über 100m Schmetterling (Platz 7 im B-Finale), Jan Hesse über 100m Schmetterling (Platz 6 im C-Finale) und Victoria Suchantke über 200m Brust (Platz 7 im B-Finale).

Wir gratulieren auch am Tag 4 zu den tollen Leistungen und freuen uns mit den Aktiven über die tollen Erfolge an den vier Wettkampftagen in Berlin. Herzlichen Glückwunsch!

 

BSH gewinnt LSN-Teamcup 2018

Die Auswahlmannschaft des BSH gewinnt mit 23 Punkten Vorsprung (212 Punkte) den LSN Teamcup 2018 in Lehrte vor dem Bezirk Weser-Ems (189 Punkte), dem Bezirk Braunschweig (146 Punkte) und dem Bezirk Lüneburg (129 Punkte).

 

DKM Berlin 2018 | Tag 3

Die Rekordjagd ging am dritten Tag der DKM 2018 ungebrochen weiter. Über 800m Freistil konnte Sven Schwarz im schnellsten Lauf am Nachmittag in 7:40,78 min nicht nur die Bronzemedaille ergattern, sondern auch seinen eigenen Deutschen Altersklassenrekord, erzielt bei den Landeskurzbahnmeisterschaften in Hannover, um satte 8 Sekunden unterbieten. Sein Vereinskamerad Markus Kriks schwamm die 800m Freistil in Sichtweite nur zwei Bahnen daneben und konnte in neuer Bestzeit von 8:03,15 min den 7. Platz erkämpfen.

Auch Angelina Köhler schwamm im A-Finale über 50m Freistil mit einem neuen Deutschen Altersklasenrekord in 0:24,80 min zur Bronzemedaille. Auch sie hielt den alten Rekord von 0:24,95 min selbst, erst im Oktober in Aachen aufgestellt. Bereits im Vorlauf gewann Angelina in 0:25,17 min die Goldmedaille in der Juniorenwertung.

Einen neuen Landesrekord über 50m Brust erzielte Philipp Brandt in 0:27,30 min und wurde dafür mit der Goldmedaille in der Juniorenwertung belohnt. Im A-Finale am Nachmittag schwamm Philipp in 0:27,53 min auf den undankbaren vierten Platz.

Auch Anna Friedrich erschwamm in der Juniorenwertung eine Goldmedaille, sie erreichte über 100m Rücken in 1:01,54 min den ersten Platz. Im A-Finale am Nachmittag konnte sich Anna nochmals steigern und in 1:00,60 min auf den 6. Platz schwimmen.

Bronze in der Juniorenwertung holte sich Victoria Suchantke über 200m Lagen, in 2:18,50 min schwamm sie im Vorlauf auf den 3. Platz, im B-Finale ging es für sie in 2:19,39 min auf den Platz 6. Über 50m Brust konnte sich Victoria in das C-Finale schwimmen, das sie in 0:33,02 min auf dem 7. Platz beendete.

Auch im A-Finale schwammen Malin Grosse, die über 200m Lagen in 2:16,62 min den 6. Platz erzielte und Ruben Reck, der die 200m Lagen in 1:58,93 min auf dem 5. Platz beendete.

Weitere Finalteilnehmer am Berliner Samstag waren Inga Fehlhaber über 100m Rücken (Platz 3 im C-Finale), Lukas Knölker über 100m Rücken (Platz 3 im C-Finale), Anne-Kathrin Bucher über 50m Brust (Platz 4 im B-Finale), Maik Lüdtke über 50m Brust (Platz 2 im C-Finale) und Sára Safronkò über 50m Freistil (Platz 4 im B-Finale).

Natürlich auch heute: Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven aus den BSH-Vereinen zu den tollen Ergebnissen bei der DKM 2018.

 

DKM Berlin 2018 | Tag 2

Der zweite Tag der DKM 2018 brachte viele neue Bestzeiten, 10 Finalqualifikationen, 6 Medaillen und 2 Deutsche Jahrgangsrekorde durch die Aktiven aus den BSH-Vereinen.

Zu zwei Goldmedaillen schwamm Angelina Köhler, die bereits im Vorlauf über 50m Schmetterling in 0:26,43 min die Juniorenwertung gewann und auch einen neuen Deutschen Jahrgangsrekord aufstellte, der zuvor bereits neun Jahre Bestand hatte. Im A-Finale am Nachmittag setzte Angelina nochmals eins drauf und verbesserte ihre Zeit und damit auch den erst am Vormittag aufgestellten Rekord auf 0:26,11 min. Niemand war schneller als Angie und so gab es am Nachmittag die Goldmedaille in der offenen Klasse und den Titel Deutsche Kurzbahnmeisterin.

Ebenfalls zwei Goldmedaillen konnte sich Anna Friedrich erschwimmen. In der Juniorenwertung am Vormittag schwamm sie in 2:11,77 min zu Gold und ins A-Finale. Am Nachmittag gab es im Finale dann nochmal eine deutliche Leistungssteigerung und eine neue Bestzeit. In 2:09,56 min konnte sich Anna den Meistertitel und die Goldmedaille in der offenen Klasse sichern.

Die Bronzemedaille in der offenen Wertung erkämpfte sich Malin Grosse. Mit einer 4:49,76 min im Vorlauf blieb sie noch knapp über der Meldezeit, konnte sich aber als Fünftplatzierte sicher für das A-Finale qualifizieren. Im Finale konnte sich Malin in einer neuen Bestzeit von 4:43,34 min nach einem packenden Finish den dritten Platz und die Medaille sichern.

Bronze in der Juniorenwertung errang Victoria Suchantke über 400m Lagen im Jahrgang 2000. In 4:54,33 min schwamm sie bereits im Vorlauf auf den dritten Platz und qualifizierte sich damit auch für das B-Finale am Abend. Hier erreichte Victoria in 4:54,95 min den 8. Platz.

Weitere Finalteilnehmer waren Paulina Köhler über 400m Lagen (Platz 7 im B-Finale), Sára Safrankò über 50m Schmetterling (Platz 6 im B-Finale), Inga Fehlhaber über 200m Rücken (Platz 7 im B-Finale), Madlen Wendland über 200m Rücken (Platz 3 im C-Finale) und Lukas Knölker über 200m Rücken (Platz 7 im B-Finale).

Auch heute gratulieren wir allen Aktiven aus den BSH-Vereinen zu den tollen Leistungen bei der DKM 2018.

 

DKM Berlin 2018 | Tag 1

Am ersten Tag der DKM 2018 in Berlin gings schon flott zur Sache, die Aktiven aus den BSH-Vereinen zeigten tolle Leistungen.

In der Juniorenwertung konnte sich Angelina Köhler über 200m Schmetterling in 2:10,05 min die Goldmedaille bereits im Vorlauf sichern, mit dieser Zeit war sie auch sicher für das A-Finale am Nachmittag qualifiziert. In neuer Best- und neuer Landesrekordzeit von 2:08,71 min schwamm "Angie" im Finale in einem packenden Finish zur Bronzemedaille. Nur hauchdünne 2 Hundertstel Sekunden haben zu Silber gefehlt.

Ebenfalls Schnellster in der Juniorenwertung war Philipp Brandt über 100m Brust, über die er sich in neuer Landesrekordzeit von 0:59,79 min die Goldmedaille erkämpfte. Mit dieser Zeit ging es für Philipp in das A-Finale am Nachmittag. Dort schwamm er direkt neben seinen Vereinskollegen Ruben Reck, der sich als Zweiter in 0:59,53 min hierfür qualifiziert hatte. Beide Sportler zeigten auch am Nachmittag wieder tolle Leistungen, Philipp schwamm in 0:59,92 min auf den fünften Platz und Ruben konnte das Finale in 0:59,97 min knapp dahinter als Sechster beenden.

Eine weitere A-Finalteilnahme konnte sich Malin Grosse über 100m Brust erkämpfen. Malin erreichte in 1:08,26 min als Vorlauf-Vierte das A-Finale. Hier schwamm sie als jüngste Teilnehmerin dieses Finales in neuer Bestzeit von 1:07,85 min auf den 5. Platz.

Ein weiteres Highlight am Nachmittag waren die 1500m Freistil der Herren. Langstreckler Sven Schwarz konnte sich als "Youngster" in diesem schnellsten Zeitlauf gut behaupten und schwamm in neuem Deutschen Altersklassenrekord von 14:46,82 min auf den 4. Platz. Erst von knapp vier Wochen hatte Sven diesen im Rahmen der Landeskurzbahnmeisterschaften in Hannover selbst auf 14:48,62 min gesetzt.

Weitere Finalteilnahmen gab es für Madlen Wendland über 200m Lagen (Platz 2 im C-Finale), Anna Friedrich über 100m Freistil (Platz 1 im C-Finale), Sára Safrankò über 100m Freistil (Platz 4 im C-Finale), Victoria Suchantke (Platz 2 im C-Finale) und Maik Lüdtke über 100m Brust (Platz 7 im B-Finale).

Wir gratulieren allen Aktiven aus den BSH-Vereinen zu den tollen Leistungen am Tag 1 der DKM 2018.

 

Deutsche Kurzbahn-Meisterschaften 2018 in Berlin

Vom 13. bis 16. Dezember finden in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2018 statt.

Sechs Vereine aus dem Bereich des BSH nehmen mit 24 Sportlerinnen und Sportlern an diesem Event teil. Mit insgesamt 76 Einzel- und 6 Staffelmeldungen werden Eintracht Hildesheim, Hannover 96, SG RethenSarstedt, SGS Hannover, SGS Langenhagen und W98 Hannover in Berlin vertreten sein.

Wir wünschen allen BSH-Aktiven viel Erfolg in Berlin.

Weitere Infos können der Veranstaltungshomepage entnommen werden.

   Link zum LIVETIMING         Link zum LIVESTREAM         Link zu den Ergebnissen

 

BM lange Strecke, SMK und BM Masters 2019 | Ausschreibung

Ab sofort kann die Ausschreibung für die Bezirks-Meisterschaften lange Strecke, Schwimmerischer Mehrkampf und Bezirks-Mastersmeisterschaften 2019 am 12. und 13. Januar 2019 im Wasserparadies Hildesheim unter Veranstaltungen 2019 eingesehen und heruntergeladen werden.

Ab 2019 wird der Schwimmerischen Mehrkampf im DSV als eigenständige Veranstaltung für 11-jährige durchgeführt, bei den Norddeutschen Mehrkampf-Meisterschaften schwimmen die 12-jährigen Aktiven den SMK.

Der BSH hat sich analog zum LSN dafür entschieden, den Schwimmerischen Mehrkampf SMK aus diesem Grund für 11- und 12-jährige Aktive anzubieten.

 

DMS Bezirksliga 2019

Die DMS Bezirksliga im Bezirksschwimmverband Hannover wird am 9. und 10.02.2019 eintägig in zwei Gruppen in Hildesheim durchgeführt. Sollten mehr als 16 Mannschaften je Geschlecht teilnehmen, wird ein weiterer Lauf, ggf. Mischlauf an einem der Tage eingeplant. Unter Berücksichtigung des Auf- und Abstiegs sowie bisheriger Abmeldungen gestaltet sich die Bezirksliga wie folgt:

Damen:

Herren:

W98 Hannover III
SGS Langenhagen
TSV Pattensen
Eintracht Hildesheim I
Weyher SV
SGS Barsinghausen I
SC Altwarmbüchen
SV Garbsen
SG RethenSarstedt
SGS Hannover II
Eintracht Hildesheim II
TUS Wagenfeld
VfV Hildesheim II
SGS Hannover III

SGS Barsinghausen I
W98 Hannover III
SV Garbsen I
Grafen Schwimmteam
VfV Hildesheim
Eintracht Hildesheim
SGS Hannover II
SC Altwarmbüchen
Aqua Sports Delligsen
SV Garbsen II
TUS Wagenfeld

Abmeldungen zur Bezirksliga, Übergänge von Plätzen aus SG-Auflösungen oder -Gründungen sowie weitere Neuanmeldungen hinzukommender Mannschaften sind bis zum 21.12.2018 schriftlich formlos zu geben an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir weisen bereits jetzt auf die EnM–Pflicht für die Mannschaften hin, die ohne Abmeldung nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Wir bitten darum, evtl. bereits vor dem 06.12.2018 mitgeteilte An- oder Abmeldungen erneut unter der o.g. Mailadresse mitzuteilen.

Ute Sprecher, BSH-Schwimmwartin

Nominierungen für den LSN Team Cup 2018

Nach Auswertung der Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück und unseres letzten Lehrganges am 04. November haben wir UNSER TEAM für den LSN Team Cup am 15. Dezember 2018 in Lehrte gefunden.

Insgesamt werden 36 nominierte Schwimmer/-Schwimmerinnen der Jahrgänge 2007 bis 2009 für den BezirksSchwimmverband Hannover e.V. am Start sein.

Die Liste der nominierten Aktiven findet ihr in der nachfolgenden Anlage.

Die Betreuung erfolgt durch das Trainerteam des BSH. Eltern haben keinen Zugang zur Schwimmhalle, da es keine Tribüne im Schwimmbad gibt.

Das Team trifft sich um 12.15 Uhr in Lehrte. Einlass und Einschwimmen ist um 13.00 Uhr.

Weitere Infos wurden bereits direkt an die Vereine verschickt.

Wir freuen uns auf einen spannenden Wettkampf in Lehrte.