Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften 2019

In diesem Jahr konnte der BezirksSchwimmverband Hannover erneut eine Rekordzahl, bei den abgegeben Meldungen für seine Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften, vermelden. Am vergangenen Wochenende hatten 39 Vereine mit 539 Aktiven insgesamt 2813 Einzel- und 67 Staffelmeldungen abgegeben. Die hohe Teilnehmerzahl sorgte für viele spannende Wettkämpfe und eine tolle Stimmung im Stadionbad in Hannover.

Mit gleich vier offenen Meistertiteln war Ruben Reck (1996) auch in diesem Jahr wieder einer der erfolgreichsten Titelträger. Die 100 Freistil schwamm er in neuer Bestzeit von 0:50,09 und war damit fast eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte Alaa Maso (2000) der nach 0:51,08 anschlug. Auf seinen Paradestrecken den 200 Brust in 2:15,76 und 100 Brust in 1:01,27 war er zwar noch nicht auf Bestzeitenkurs unterwegs, aber jeweils deutlich vor den Zweitplatzierten im Ziel. Mit seinem weiteren Sieg über 200 Lagen rundete Ruben ein erfolgreiches Wettkampfwochenende ab. Ebenfalls mit vier offenen Siegen präsentierte sich Sara Safrankò und unterstrich mit diesen Starts auch gleich ihre Vielseitigkeit. Für die 50 Rücken, 100 Lagen, 50 Freistil und 200 Freistil konnte sie sich jeweils die Goldmedaille in ihrem Jahrgang 2003 und in der offenen Wertung abholen. Ein toller Erfolg für Sara. Der dritte im Bunde der vierfach erfolgreichen Titelträger war der Rückenspezialist Lukas Knölker (2001). Er war über 50, 100 und 200 Rücken nicht zu schlagen und holte sich als kleine Zugabe dann auch noch den Titel über 100 Schmetterling, wo er in 0:56,88 mit einer neuen persönlichen Bestzeit anschlug.

Neben den Einzelrennen gab es wieder die spannenden Staffeln, wo nicht nur um den Bezirkstitel, sondern auch jedes Jahr um die Qualifikation für die Landeskurzbahnmeisterschaften geschwommen wird. Den Anfang machten am Samstag die 4 x 50 Freistil. Hier konnte sich bei den jüngeren Jahrgängen 2007 bis 2009 der Mädchen der TSV Pattensen in 2:05,22 vor Eintracht Hildesheim in 2:05,86 und der SGS Hannover in 2:05,99 durchsetzen. Nicht ganz so eng war es bei den Jungen der Jahrgänge 2006 bis 2009 wo der SC Altwarmbüchen in 2:02,77 souverän vor der SGS Langenhagen in 2:04,27 und dem Swim Team Pattensen in 2:04,49 anschlug. Bei den 4 x 50 Freistil in der Wertung 2006 und älter der Mädchen siegte die Mannschaft von Hannover 96 in 1:52,61 vor ihren Verfolgerinnen von W98 die nach 1:52,72 anschlugen und der SGS Hannover in 1:54,69. Noch deutlicher war das Ergebnis der Männer 2005 und älter, W98 schwamm hier in 1:34,15 deutlich zum Sieg vor den nachfolgenden Teams der SGS Hannover in 1:36,88 und Hannover 96 in 1:39,39. Besonders spannend für die Zuschauer sind immer die Mixedstaffeln, weil sich hier Sieg und Niederlage mit jedem Schwimmer ändern können. Über 4 x 50 Freistil mixed siegte die Mannschaft von W98 in 1:42,80 vor der SGS Hannover in 1:44,65 und der SGS Barsinghausen die nach 1:47,23 anschlug. Das ein gut gemischtes Team auf anderen Strecken zum Sieger werden kann zeigte die SGS Hannover dann über 4 x 50 Lagen. Hier gewann man in 1:52,29 deutlich vor der SGS Barsinghausen in 1:57,28 und der SG RethenSarstedt in 1:59,32. Bei den 4 x 50 Lagen der Mädchen Jahrgang 2007 bis 2009 bewies dahingegen der TSV Pattensen, das die Mädchen in allen Distanzen schnell unterwegs sind. Sie finishten in 2:23,11 vor der SGS Hannover in 2:23,79 und der WSG Wunstorf die nach 2:28,77 anschlug. Bei den älteren Mädchen stand W98 Hannover in 2:01,34 vor Hannover 96 in 2:02,37 und der SGS Hannover in 2:04,54, wieder ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Jungen der Jahrgänge 2006 bis 2009 änderte sich an den Podiumsplätzen der 4 x 50 Lagen im Vergleich zu den 4 x 50 Freistil vom Samstag nichts. SC Altwarmbüchen vor der SGS Langenhagen und diese vor dem Swim Team Pattensen lautete die Reihenfolge. Wobei Altwarmbüchen in 2:17,32 locker ins Ziel schwamm und sich Langenhagen und STP Pattensen ein spannendes Rennen lieferten, das mit 2:22,03 und 2:22,06 ausging. Die 4 x 50 Lagen männlich beendete W98 auf Platz 1 in 1:48,01 dicht gefolgt von der SGS Hannover in 1:48,96 und mit einem komfortablen Abstand zur SGS Barsinghausen in 1:51,97 auf Rang 3. Wir wünschen allen Staffelteams viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften, die ebenfalls wieder in Hannover stattfinden.

Alle Bezirksmeister und Bezirksjahrgangsmeister können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Der Schwimmausschuss des BSH bedankt sich beim ausrichtenden Verein SGS Hannover für eine souverän durchgeführte Veranstaltung mit einer tollen Organisation und bei allen Kampfrichtern für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende.