Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2018 in Hannover

Nur eine Woche nach Ende der Herbstferien stand mit der Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaft die erste größere Meisterschaft der neuen Saison auf dem Terminplan der Schwimmer. Im Stadionbad in Hannover waren 37 Vereine mit insgesamt 2791 Einzel- und 68 Staffelmeldungen dabei. 581 Aktive schwammen um Medaillen und neue Bestzeiten.

Wo sich in den Vorjahren die Medaillengewinner der offenen Wertung immer auf nur wenige Schwimmer verteilten, war es in diesem Jahr etwas anders und nur wenige standen mehrmals ganz oben auf dem Treppchen. Greta Marlene Kolbeck (2003) war eine der Wenigen, die gleich auf mehreren Strecken erfolgreich war. Für 100 m Freistil in 0:58,20, 50 m Schmetterling in 0:29,38 und 200 m Freistil 2:05,91 durfte sie Gold und den Titel der Bezirksmeisterin entgegennehmen. Bei den Herren war hier Ruben Reck (1996) wieder schnell unterwegs. In 0:50,14 schwamm er die schnellste Zeit an diesem Wochenende über 100 m Freistil und ließ auch auf den 200 m Brust in 2:12,28 seinen Verfolgern keine Chance. Bei den langen Strecken nicht zu schlagen war Anna Friedrich (1999), die sich sowohl die 200 m Schmetterling in 2:18,62 überlegen vor ihrer Teamkameradin Greta Marlene Kolbeck sicherte, die nach 2:20,52 auf dem Silberrang anschlug, wie auch die 200 m Rücken in 2:12,51 und die 200 m Lagen in 2:22,38. Bei den Herren gab es zwei Trippelsieger: Jan Hesse (1990) auf den kürzeren Strecken 50 m Rücken in 0:26,31, 50 m Schmetterling in 0:25,45 und über 100 m Schmetterling in 0:56,57. Lukas Knölker (2001) auf den etwas längeren Strecken unter anderem in seiner Lieblingslage über 200 m Rücken in 2:02,19, 100 m Rücken in 0:56,33 sowie den 200 m Freistil in 1:55,15.

Eine Besonderheit der Bezirksmeisterschaften sind immer die Staffeln, denn nur wer hier erfolgreich am Start ist, hat auch die Chance sich für eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Eine gute Ausgangsbasis schafften sich dafür schon mal die Staffeln aus dem Bezirk Hannover. Über 4 x 50 m Freistil der Jahrgänge 2005 und älter schwamm die Mädchenmannschaft von W98 Hannover in 1:51,10 überlegen zum Sieg, gefolgt vom TSV Pattensen in 1:52,39 und Hannover 96 in 1:52,51. Bei den Herren ging dieser Staffelsieg ebenfalls an W98 Hannover, die in 1.34,18 vor der SGS Hannover in 1:36,96 und ihrem zweiten W98 Hannover-Team in 1:40,15 anschlugen. Etwas knapper fiel der Sieg von W98 Hannover bei der 4 x 50 m Freistilmixstaffel aus. Hier schlug das gemischte Team in 1:43,00 nur 78 Hunderstel vor den Verfolgern Hannover 96 an. Bronze ging an das Team der SGS Langenhagen in 1:48,31. Der Sieg bei den Lagenstaffeln am Tag 2 gingen bei den älteren Schwimmern geschlossen an die Mannschaften von W98 Hannover. Bei den Damen waren sie in 1:58,30 überlegen erfolgreich vor dem Team von Hannover 96 (2:04,99) und ihrer eigenen zweiten Mannschaft (2:05,57). Bei den Herren ging auch Platz 1 und 3 an W98 in 1:45,30 und 1:51,96. Silber holte sich hier das Team der SGS Hannover in 1:47,47. Erneut Silber gab es für die SGS Hannover in der Mixedstaffel in 1:55,16. Hier siegte W98 Hannover in 1:54,24 und Hannover 96 folgte in Bronze mit 1:56,69. Doch auch die jüngeren Teams waren erfolgreich als Staffelschwimmer unterwegs. Über 4 x 50 m Freistil der Mädchen Jahrgang 2006 bis 2008 war der TSV Pattensen in 2:03,09 erfolgreich vor der SGS Hannover, die sich auch hier Silber in 2:07,70 holte und dem Swim Team Pattensen, die in 2:10.98 auf dem Bronzeplatz standen. W98 lautete der Sieger bei den Jungen der Jahrgänge 2005 bis 2008. Sie beendeten ihre Staffel nach 1:56,76. Der Schlussschwimmer der SGS Hannover löste die Elektronik bei 1:58,69 aus und holt sich Silber mit seinem Team ab. Platz 3 ging hier an die SG RethenSarstedt in 2:01,55. Bei den 4 x 50 m Lagen der jüngeren Mädchen war erneut der TSV Pattensen in 2:20,12 erfolgreich. Silber ging auch hier an die Mannschaft der SGS Hannover in 2:21,96 und Bronze an das Team der SGS Langenhagen in 2:29,76. Bei der Lagenstaffel der Jungen hatte sich indes nichts verändert. Es siegte, wie schon zuvor, das Team von W98 in 2:10,84, gefolgt von der SGS Hannover in 2:11,98 und der SG RethenSarstedt in 2:15,23.

Alle Bezirksmeister und Bezirksjahrgangsmeister können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Der Schwimmausschuss des BSH bedankt sich beim ausrichtenden Verein W98 Hannover, die mit einem neuen jungen Team eine tolle Veranstaltung organisiert haben und für einen zügigen Ablauf sorgten. Wir bedanken uns auch bei allen Kampfrichtern für ihren Einsatz an diesem Wochenende.