Bezirks-Meisterschaften 2018 in Hannover

Der erste offizielle 50-m-Bahn-Wettkampf in diesem Jahr stand am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Im Stadionbad in Hannover hatten 39 Vereine insgesamt 2446 Einzel- und 45 Staffelmeldungen für die Bezirksmeisterschaften 2018 abgegeben. Während dieser Wettkampf für viele Aktive aus dem Bezirk bereits der Saisonhöhepunkt war, sammelten andere fleißig neue Bestzeiten, um sich für die im April anstehenden Landes- und Norddeutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Eine Trainingsgruppe des LSN Kaders ist allerdings schon im Trainingslager und so hatten auch mal Nicht-Kaderschwimmer die Chance auf gute Platzierungen mit ihren neuen Bestzeiten.

In jedem Abschnitt zählen die Sprintstrecken zu den Highlights der Veranstaltung, denn hier gibt es immer sehr enge Entscheidungen. Während bei den Damen über 50 m Brust ein deutlicher Vorsprung von über anderthalb Sekunden den Sieg für Anne-Kathrin Bucher (1996) in 0:33,21 brachte, war bei den Herren die Luft schon wesentlich dünner. 0:29,71, 0:30,13 und 0:30,54 lauteten hier die Zeiten für die Treppchenplätze und verteilten sich auf Maik Lüdtke (1992) mit Gold, Kostya Vasylenko (1998) mit Silber und Hagen Sicher (1997), der die Bronzemedaille entgegennehmen konnte.

Der Samstagnachmittag stand dann im Zeichen eines neuen Landesaltersklassenrekordes. Jona Finn Sue (2003) schwamm über 50 m Schmetterling einen neuen Rekord in 0:25,86 und verwies damit Hagen Sicher (1997) in 0:25,96 und Jan Hesse (1990) in 0:26,08 auf die Plätze 2 und 3. Kurioserweise war der bis dahin bestehende Rekord von 0:26,16 im Dezember 2005 von Jan Hesse aufgestellt worden.

Der zweite Wettkampftag begann mit 200 m Lagen und Ruben Reck (1996) zeigte hier deutlich das auf dieser Strecke an ihm noch kein Vorbeikommen ist. In 2:11,53 siegte er souverän vor Severin Bünemann (2000), der mit 2:22,55 anschlug. Für die Zuschauer war hingegeben der Zieleinlauf über die 50 m Freistil der Männer kaum zu erkennen. Kostya Vasylenko (1998) siegte hier in 0:24,16, vor Christian Reimers (2000) in 0:24,77 und Fjodor Weis (1993), der mit 0:24,98 Bronze holte. Zwei Tage mit spannenden Wettkämpfen waren nur möglich mit einem gut funktionierenden Kampfrichterteam, das an beiden Tagen gute Arbeit leistete.

Wir bedanken uns herzlich beim gut eingespielten Team der SGS Hannover für eine gelungene Veranstaltung. Die schnelle Auswertung sorgte für einen zügigen Ablauf bei den Siegerehrungen und viele zufriedene Gesichter bei den Aktiven.

Alle weiteren Bezirksjahrgangsmeister und Medaillengewinner können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Es berichtete für Sie aus Hannover die Bezirksschwimmwartin Frau Ute Sprecher-Odgie.